Thomas Geiser

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Thomas Geiser

„Gesetze sollten Probleme lösen und nicht solche Schaffen. Die vorgeschlagene Verschärfung des Verhüllungsverbotes macht aber letzteres. Dass man nicht die öffentliche Sicherheit durch das Verhüllen des Gesichts gefährden darf, ist durchaus sinnvoll. Inwiefern aber ein Verhüllen „den religiösen oder gesellschaftlichen Frieden bedrohen oder gefährden“ soll, ist nicht ersichtlich. Sich öffentlich zu einem Glauben zu bekennen, muss in einem freien Rechtsstaat zulässig sein. Jene gefährden den religiösen Frieden, die das für ausgewählte Religionen verbieten wollen. Solchen Leuten gibt aber diese Bestimmung auftrieb. Hüten wir uns vor einem Rückfall in religiöse Konfrontationen!“